Springe zum Inhalt

Willkommen bei der LAG Wohnen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Wohnen in Hessen e.V. (LAG Wohnen) ist ein Zusammenschluss von hessischen Einrichtungsträgern unterschiedlichster organisierter Wohnformen für Menschen mit Unterstützungsbedarf. Der Verein verfolgt das Ziel, die Angebote im Bereich Wohnen bedürfnisorientiert, individuell und im Sinne gesellschaftlicher Inklusion sowohl fachlich als auch sozialpolitisch weiterzuentwickeln.

 

-------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wie Sie wissen, musste die geplante Mitgliederversammlung am 17. 09. 2020 Pandemie bedingt kurzfristig abgesagt werden.

Wir freuen uns, dass die Mitgliederversammlung nun trotz der Corona-Pandemie in Form einer virtuellen Konferenz stattfinden kann.
Bitte merken sie sich bereits heute Donnerstag, den 18.03.2021 vor.
Die virituelle Versammlung findet vsl .von 9 bis 11 Uhr statt.

Sie werden wie gewohnt rechtzeitig mit allen erforderlichen Unterlagen eingeladen.

Hartmut Kleiber

 

-------------------------------------------------------------------------

WICHTIGE INFO!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Soziale Teilhabe auch bei Pflegebedürftigkeit aufrecht zu erhalten, zu unterstützen und zu fördern ist voraussetzungsreich und anspruchsvoll. Dies gilt umso mehr bei denjenigen, die über geringe Ressourcen verfügen oder deren Teilhabe auch schon vor dem Eintritt von Pflegebedürftigkeit eingeschränkt war. Bestehende Beratungs- und Unterstützungsangebote erreichen diese auch in sich sehr heterogene Gruppe der Pflegebedürftigen oft nur schwer. Selbst der Zugang zur pflegerischen Grundversorgung im ambulanten Bereich ist auf Grund von Barrieren oft eingeschränkt und Leistungen der Pflegeversicherung oder sozialräumliche Angebote werden nicht oder nur eingeschränkt in Anspruch genommen. In der digitalen Fachveranstaltung werden mögliche Zugänge zu bestimmten Zielgruppen dargestellt und diskutiert. Leitend ist dabei die übergeordnete Frage, wie Teilhabe auch für auf Pflege angewiesene Menschen gesichert werden kann.

F 4230/21 Teilhabe bei Pflegebedürftigkeit und besonderen Bedarfssituationen

Diese Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter der Bundesregierung, Bundesländer und Kommunen, Einrichtungsträger und Leistungsanbieter, Fachverbände und Pflegewissenschaft, Pflegekassen, Pflegestützpunkte, Seniorenbüros, kommunale Beratungsstellen, Runde Tische, Pflegekonferenzen, Pflegenetzwerke, Organisationen und Interessenvertretungen älterer und pflegebedürftiger Menschen und Menschen mit Behinderung sowie weitere Interessierte

Anmeldeschluss ist der 15.02.2021

Den Link zur Onlineanmeldung sowie zum Veranstaltungsprogramm finden Sie unter:

www.deutscher-verein.de/de/va-21-teilhabe-bei-pflegebeduerftigkeit

 

-------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

aus gegebenem Anlass legen wir Ihnen den zweiten Mitgliederrundbrief 2020 der LAG Wohnen e.V. vor.

Covid-19 hat uns alle weiterhin fest im Griff. Vorhaben und Veranstaltungen müssen abgesagt bzw. verschoben werden. Die Mitgliederversammlung wurde und die Arbeitskreise sind vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen abgesagt bzw. finden als Videokonferenz statt.
Die Absage der Mitgliederversammlung bedauern wir besonders, da wir mit den Gästen vom HMSI, HBPA, LWV und LIGA zur derzeitigen Lage der Eingliederungshilfe in direkte Gespräche kommen wollten.

Den kompletten Rundbrief inkl. Anlagen finden Sie im internen Mitgliedsbereich

 

-------------------------------------------------------------------------

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Mitglieder der LAG Wohnen,

sicherlich geht es Ihnen/ Euch allen ähnlich: Eine Nachricht in der Presse und den Medien jagt die Nächste.
Vor Ort tauchen tausend Fragen und Detailaspekte auf, die unsere Arbeits- und damit Lebensrealitäten betreffen.
Unmittelbar. Persönlich. Direkt. Hierbei ist unsere Haltung einen sinnvollen und besonnenen Umgang für alle Beteiligten – Mitarbeitende und Menschen mit Behinderungen – zu pflegen.
Von Dritten wird es keine direkte Unterstützung für das Alltagshandeln in den Wohnbereichen, Tagesstätten und Werkstätten geben.

Dennoch. Wir sind alle Menschen und wir brauchen gerade in solchen Situationen Rückmeldungen, Bestätigung, oder Beruhigung von anderen Menschen.
Lesen Sie weiter im internen Mitgliederbereich

Auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration finden Sie nun die aktualisierte Version der Handlungsempfehlungen für Alten- und Pflegeeinrichtungen und besondere Wohnformen der Eingliederungshilfe.

Handlungsempfehlungen für Alten- und Pflegeheime und besondere Wohnformen der Eingliederungshilfe

 

-------------------------------------------------------------------------

 
Das Robert Koch Institut hat die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts für Alten- und Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen und für den öffentlichen Gesundheitsdienst herausgebracht, die sich auch an unsere Einrichtungen richtet. Sie finden den gesamten Text auf der Mitgliederseite. Uns interessieren ihre Erfahrungen im Umgang mit den Empfehlungen. Nutzen sie gerne unser Mitgliederforum für einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch.
Lesen Sie weiter im internen Mitgliederbereich